Die Betreuung und Pflege im Alter ist neben der Finanzierung der Altersvorsorge das zentrale Thema der Alterspolitik in der Schweiz. Aus Sicht der Paul Schiller Stiftung konzentrieren sich die öffentlichen Leistungen heute zu einseitig auf die Alterspflege. Das weite Feld der Betreuungsarbeit ist ungeregelt. Dies muss sich ändern, um ein zunehmendes soziales Ungleichgewicht im Alter zu vermeiden. Im Hinblick auf den demografischen und gesellschaftlichen Wandel ist ein neues, umfassendes Verständnis von guter Betreuung im Alter nötig. Damit Menschen auch im hohen Alter selbstbestimmt und möglichst lange selbständig leben können. Weiterlesen